Ski-Club "Blau-Rot" Köln

 

Wanderwoche in den Dolomiten vom 04.09. bis 11.09.2021

Einige unserer Mitglieder/innen kennen das herrliche Panorama und die bizarren Bergemassive der Dolomiten ja schon aus dem Winter oder auch so! 

Es war eine wunderschöne Wanderwoche inmitten der herausragenden Bergwelt des Alta Badia. Mit 10 Teilnehmer/innen, der Reiseleitung Stefanie Rottschäfer und dem Wandergruppenhund "Hellas" wurden täglich 4-6 Stunden gewandert.

Die Einzigartigkeit dieser besonderen Berge, viele unterschiedliche Panoramen und abwechslungsreiche Tageswanderungen haben allen einen unvergesslichen Urlaub bereitet. Das Hotel Miramonti hat uns sehr gut gefallen, insbesondere die Gastfreundlichkeit und das hervorragende Essen haben den Urlaub perfekt gemacht. 

Klimafreundlich haben wir die ganze Woche unsere Wanderziele oder den Weg zurück mit den örtlichen Bussen organisiert. Es wurden nur wenige Aufstiegshilfen benutzt und während der Wanderungen gab es gemütliche Hütten, die uns zum Verweilen einluden. 

Unsere Wanderrouten  


1.  Tag – Sa.

Anreise, Ankunft,   Begrüßung & gemütliches Beisammensein am Abend

2.  Tag – So. Einwandern "Talrundenwanderung" Von

Routencharakter: leicht steigend auf breiten Weg in ersten Teil, ab Wasserfall schmaler Weg in Serpentinen mehr bis hinauf zur Hütte. Zurück ähnlich umgekehrt. Stöcke waren hilfreich!

Mit dem Bus nach Corvara, von dort den Talrundenwanderweg vorbei am Mittagstal, dem Wasserfall, hinauf zum Grödner - Joch und weiter zu Jimmy´s Hütte. Von dort abwärts erst schmaler Weg in Serpentinen, später auf bequemen Fahrweg ins Edelweisstal. Weiter hinab bis Colfosco zur Bushaltestelle.

Hm: ca. 770 hoch, 690 runter

Dauer: 5,5 Std. (ohne Pausen)

km: 13,6

3.  Tag – Mo. Flussgang von Badia nach La Villa - Aufstiegshilfe - vom Piz La Illa über die Pralongia zum Campolongo Pass

Routencharakter: entspannter Gang auf meist breiten Wegen 

Wir sind von Badia nach La Villa zu Fuß am Fluss entlang mit kaum merklicher Steigung. Mit der Gondel zum Piz La Illa hinauf. Von dort auf breiten und beliebten Wegen zur Pralongia Hütte. Dort abwärts  bis zur Incisa-Hütte mit einer schönen Rast im Sonnenstuhl. Dann ging es den bewaldeten und sehr schönen Weg Nr. 3 entspannt zum Campolongo-Pass. Hier noch ein Getränk und mit dem Bus über Corvara nach Badia zurück.

Hm:  280 hoch und 378 runter

Dauer: 5 Std. (ohne Pausen)

km: 12,5

4.  Tag – Di. "Bindelweg/Brotweg" am Pass Pordoi

Routencharakter: entspannter Gang auf Fusspad parallel am Berg entlang - wenig Anspruch aber wundervolles Panorama  

Mit dem Bus über Corvara, Campolongo-Pass, Arabba viele viele Serpentinen hinauf zum Pass Pordoi. Vom Parkplatz hinauf zur Rif. Baita Fredarola, an der kleinen Kapelle vorbei leicht steigend. Dann den "Bindelweg" entlang mit wunderbaren Blick auf die Marmolada und den Fedaia-See. Hinter der Bindelweghütte eine kurze Rast mit Picknick. Weiter und zum Schluss kurzer Anstieg zur Porta Vescovo. Einkehr auf der Hütte Gorza mit Doppelblick auf das Sella_massiv und die Marmolada. Hinab mit der Gondel bis Arabba und zurück mit dem Bus.

Hm: 362 hoch und 140 runter

Dauer: 3 Stunden (ohne Pausen)

km: 7  

5.  Tag – Mi. Heiligkreuzkirche - Schneehöhle - Armententara Wiesen

Routencharakter: sanft stetig steigend bis zur Kirche, bequemer Fusspad zur Schneehöhle, langer Abstieg über breite Wege der Armentera-Wiesen hinab nach Badia. 

Mit dem Bus bis La Villa, dann über Wanderweg Nr. 13 sanft steigend unterhalb des Kreuzkofelmassivs. Kurze Trinkpause auf der Pasciantadü-Hütte. Weiter steigend bis zur Heiligen Kreuzkirch. Dort gab es legendären Kaiserschmarrn und gestärkt ging es weiter leicht hinauf und dann einen schönen Pad bis zur Schneehöhle. Von hier ging es auf breiten Fahrwegen hinab zu den Armententara-Wiesen (die kein Ende nahmen). Schließlich kamen wir mit müden Füßen wieder in unserem Dorf Badia an.

Hm: 791 hoch und 885 runter

Dauer: 6,5 Stunden (ohne Pausen)

km: 17  

6.  Tag – Do. "Hausrunde"

Routencharakter: sehr gemütliche Runde auf teils festen Fahrstraßen, breiten Wegen und etwas Wurzelwegen. 

Zu Fuß hinter dem Hotel hinauf auf eine Dorfstrasse. Dort rechts oberhalb von Badia auf Teerwegen bis Runch (Bauernhof mit Essen auf Vorbestellung). Dort sanft steigen auf breiten Fahrwegen hinauf zum See La Lung. Hier haben wir die Ruhe ein Einsamkeit genossen. Weiter auf schönem Waldweg mit Wurzeln ohne große Steigungen zum See Sompunt. Hier gab es eine Einkehr und die Gruppe trennte sich. 

Hm: 332 hoch und 274 runter

Dauer: 3 Stunden (ohne Pausen)

km: 8  

Weiter hinab bis La Villa und am Fluss entlang zurück zum Hotel

Hm: 332 hoch und 401 runter

Dauer: 4 Stunden (ohne Pausen)

km: 12  

7.  Tag – Fr. Von der Lagazui-Hütte hinab durch die Edelweißscharte zum Valparolapass

Routencharakter: sehr felsige/schottrige Wanderung, mit steilen Stücken am Anfang und in der Edelweißscharte. Trittsicherheit war gefragt und Stöcke sind hilfreich gewesen. 

Mit dem Bus bis La Villa, Umsteigen Bus bis Falzaregopass (40 Min.). Von dort mit der Gondel hinauf auf die Lagazuoi-Hütte. Hier wurde der Rundumblick mit einem wahnsinnigen Panorama genossen bevor es noch Einsicht in die Kriegsstätte des 1. Weltkriegs am Lagazuoi gab. Der Abstieg in Serpentinen ging vorbei an Schiessscharten und Rekonstruktionen um die Schlacht der Österreicher gegen die Italiener am Lagazuoi. Am Tor des Lagazuoi ging es über zum Teil ohne Markierung (Nr.20 A) über die Felsenlandschaft zum Tor de Saleres. Ab hier ging es steil in schmalen Serpentinen die Edelweißscharte hinab. Die Stöcke kamen zum Einsatz und haben uns gut getragen. Natürlich gab es hier auch viele Edelweiß am Wegesrand - schön! Den Weg 20 A folgend entlang des Bergmassives des Spinarac kamen wir auf die Strasse und folgten dieser noch 10 Min. zum Valparolapass. Der Bus hat uns wieder heim gebracht.   

Hm: 90 hoch und 580 runter

Dauer: 4 Stunden (ohne Pausen)

km: 5,5  

8.  Tag – Sa.

Frühstück, anschließend   Abreise 



Hier nur ein paar kleine Eindrücke:


  • 20210904_153018
  • 20210906_141912
  • 20210906_141933
  • 20210907_112108
  • 20210907_125156
  • 20210907_131255
  • 20210907_140919
  • 20210908_105647
  • 20210908_130203
  • 20210909_121508
  • 20210909_124008
  • 20210910_103843
  • 20210910_115339
  • 20210910_133211
  • 20210910_134135